Schlosskonzert

Das Osterkonzert am Sonntag, 21. April 2019 | 18:00 Uhr

Auch diesmal ist es Herrn Alexander Zolotarev, Dozent an der Kölner Musikhochschule gelungen, ein besonderes Programm für Sie zusammen zu stellen. Es erwartet Sie der international renomierte Pianist, Cosmin Boeru zum Konzert mit anschließendem Konzert - Dinner. Der Eintritt ist kostenlos, wir freuen uns über eine freiwillige Spende zugunsten der "Lohmarer Tafel". Wir bitten um Reservierung unter der Telefonnummer 02206-60030.

Das Programm: Fantasien in Schwarz-Weiss 

J. S. Bach (1685-1750): Chromatische Fantasie und Fuge d-moll BWV 903

W. A. Mozart (1756-1791): Fantasie d-moll KV 397

L. van Beethoven (1770-1827): Fantasie op.77
Sonata quasi una Fantasia op.27 Nr.2  (Mondschein-Sonate)

Der Künstler: Cosmin Boeru  | Piano 
(Den Lebenslauf des Künstlers finden Sie im unteren Teil dieser Seite)

"Ohrenschmaus & Gaumenkitzel" (Beispiel 12/2018)

Nach dem Schlosskonzert erwarten wir Sie mit unseren kulinarischen Empfehlungen.

  • Crèmesüppchen vom Hokkaidokürbis mit gebratener Jakobsmuschel und steirischem Kernöl 8,50€
  • Mediterrane Raviolis mit Tropfenpaprika und Picandou 12,00€ | 22,00€
  • Röschen vom Feldsalat mit hausgebeiztem Orangen- Lachs und weißem Balsamicodressing 13,00€ | 24,00€
  • Koteltt vom Seeteufel in Thai-Marinade auf Pak Choi und Shiitake mit Curry-Tagliatellen 23,00€
  • Perlhuhnbrüstchen in Feigensenf mit Pancetta lackiert, Spitzkohl in Traubensaft und Kartoffelplätzchen 24,00€
  • Kotelett von der Eifeler Wildsau auf sautierten Rosenkohlblättern und Steinpilz- Tagliatellen 25,00€
  • Dessert Variation „Schloss Auel“ ~Eine großzügige Zusammenstellung von leckeren Süßigkeiten, Früchten und schokoladigen Köstlichkeiten 9,00€
  • Duett von Cocos-Panna Cotta und Campari-Orangen-Filets in Grenadine- Zabaione 9,50€

Ihre Reservierung nehmen wir gerne telefonisch unter 02206 - 600 30 entgegen.  

Schlosskonzert2 

Der Lebenslauf 

Cosmin Boeru | Piano  

Cosmin Boeru wurde 1979 in Craiova (Rumänien) in eine Musikerfamilie geboren. Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Geigenspiel, um ein Jahr später die Liebe zum Klavier zu entdecken. Sein Debüt als Solist mit dem Philharmonischen Orchester von Timisoara (Mozart-Klavierkonzert) gab er schon mit elf Jahren. Es folgten der Jeunesse Musicales Preis und die ersten Solo-Auftritte.
1990 zog er nach Italien, wo er seine Ausbildung in Florenz bei Christa Bützberger und Marina Rossi fortsetzte; beide Persönlichkeiten übten einen entscheidenden Einfluss auf den jungen Pianisten aus und legten den Grundstein für seine heutige künstlerische Einstellung. Sein Diploma di Pianoforte absolvierte er 1999 am Conservatorio B. Marcello in Venedig mit Auszeichnung. Maestro Alexis Weissenberg wurde auf sein Talent aufmerksam und lud ihn mehrmals ein, bei seinem Festival in der Schweiz zu spielen, wo er als bester Schüler mit einem Sonderpreis ausgezeichnet wurde. Zusätzlich bekam er wichtige musikalische Impulse von D. Bashkirov und L. Fleischer.
Dank eines Stipendiums des Rotary-Club Baden (Schweiz) absolvierte er sein Konzertexamen in Köln in der Meisterklasse von V. Lobanov.
Im Laufe seiner Ausbildung wurde er Sieger zahlreicher erster Preise, u. a. aus den Wettbewerben von Le Muse Salerno, Ravenna, Cittá di Moncalieri, Premio Chopin Roma, F. Schubert –Monferrato, Cento (Bologna), Arnuero – Santander und Sitges.
Die Kammermusik bildet einen weiteren Schwerpunkt im Schaffen des Pianisten (Studium bei Franco Rossi in Florenz und Alban-Berg Quartett in Köln); er führt eine intensive Konzerttätigkeit in verschiedenen Kammermusikbesetzungen vom Duo bis Quintett. Zu seinen Kammermusikpartnern zählen G. Schiefen, W. von Schnitzler, V. Erben, Clemens und Veronika Hagen, R. Manno und P. van Zelm, u.a. Er trat beim Beethovenfest Bonn, Festival Enescu Bucharest, Festival Chopin Roma, Ticino-Musica, Gödöllo-Festival Budapest, Festival delle Nazioni Cittá di Castello, im Teatro Comunale Bologna, Palau de Barcelona, Auditorio de Madrid, Teatro Romano Fiesole, Bad-Kissingen, Luzern... sowie in Griechenland, Österreich und Australien auf. Seit 2007 ist Cosmin Boeru Dozent an der Musikhochschule Köln.

Schloss Auel  |  Haus Auel 1
53797 Lohmar-Wahlscheid
Telefon: +49 (0) 22 06-60 03-0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

captcha 

Verwendung von Cookies / Datenspeicherung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung unserer Anfrage-Formulare erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten verschlüsselt an uns übermittelt werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.